Online Beratung
Kontakt
×

Datensicherheit und Erreichbarkeit

Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen/ Neue Serverumgebung / Fragen und Antworten zur Cyberattacke 

Nach der Cyberattacke auf den Caritasverband München und Freising Anfang September bauen wir eine völlig neue und sichere Serverumgebung auf und sind daher derzeit noch nicht wieder flächendeckend per E-Mail erreichbar. Bitte beachten Sie, dass sich die E-Mail-Endungen der Caritas-Mitarbeitenden ändern. Nicht mehr aktiv ist die E-Mail-Endung "@caritasmuenchen.de", sie wird durch "@caritasmuenchen.org" abgelöst.

Online-Bewerbungen über unsere Jobsuche sowie der Login für Bewerber/-innen sind wieder uneingeschränkt möglich! 

Sollten Sie dringende Anfragen haben, stehen wir Ihnen zudem unter  info@caritasmuenchen.org oder telefonisch zur Verfügung. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis!
Haben Sie Fragen zur Cyberattacke und zur Sicherheit Ihrer Daten?

Hier erfahren Sie mehr!
Pflegerin hilft älterem Herren beim Waschen | © Heinz von Heydenhaber

Grundpflegerische Versorgung beim
Caritas Altenheim St. Felicitas

Grundpflegerische Versorgung/ Körperbezogene Pflegemaßnahmen St. Felicitas

Unser ambulanter Pflegedienst ist für Sie da, wenn Sie Unterstützung bei der Grundpflege benötigen. Rufen Sie uns an, gerne informieren wir Sie über das Angebot!

Vielleicht können wir Ihnen schon hier Ihre ersten Fragen zur Grundpflege beantworten:

Was versteht man unter Grundpflege/ Körperbezogene Pflegemaßnahmen?

In der Grundpflege geht um die Unterstützung der alltäglichen Grundbedürfnisse: Dazu gehört Körperpflege, wie Waschen und Zähneputzen, Essen und die Förderung der Bewegungsfähigkeit. Die Grundpflege ist also neben der medizinischen Behandlungspflege, den pflegerischen Betreuungsmaßnahmen und der Hilfe bei der Haushaltsführung ein wichtiger Baustein in der Häuslichen Pflege. Zur Abgrenzung hier nochmal etwas genauer:  

Die Grundpflege bzw. die körperbezogenen Maßnahmen unterstützen Sie bei der Bewältigung der Grundbedürfnisse. Die Behandlungspflege kümmert sich um medizinisch notwendige Versorgung. Die pflegerischen Betreuungsmaßnahmen unterstützen Sie bei der Bewältigung und Gestaltung des alltäglichen Lebens, das heißt, Sie erhalten zum Beispiel Hilfe bei Behördenangelegenheiten, bekommen eine Begleitung bei Spaziergängen, erhalten Unterstützung bei der Ausübung Ihres Hobbies und anderes. Die Hilfe bei der Haushaltsführung sorgt für Tätigkeiten wie Einkaufen oder Essen kochen. Zusammengenommen ergibt sich hieraus die Häusliche Pflege. Hier geht es aber nicht nur um die „Versorgung“ eines Menschen, sondern um die Erhaltung der Selbständigkeit.

Wer hat einen Anspruch auf Grundpflege Körperbezogene Pflegemaßnahmen? 

Anspruch auf die Grundpflegerische Versorgung bzw. körperbezogenen Maßnahmen haben Menschen ab dem Pflegegrad 1.

Wie ist es, sich pflegen zu lassen? Will ich das zulassen? 

Sich von einem fremden Menschen waschen zu lassen ist für viel Menschen eine unangenehme Vorstellung. Dem einen fällt es leichter, anderen fällt das schwerer. Unsere geschulten Mitarbeiter wissen das. Deshalb begegnen sie Ihnen mit großem Respekt. Wann immer es uns möglich ist, kümmert sich das gleiche Team um Sie. Wir sprechen im Fachjargon von „Bezugspflege“. Das ist ein ganzheitlicher Ansatz: Wir betrachten immer den ganzen Menschen mit all seinen Bedürfnissen. Bei den ambulanten Pflegediensten der Caritas sind Sie in guten Händen.